......Importe

Mineralienimporte direkt ab Fundstellen:



Bald sind es 60 Jahre her, dass wir das erste Mal, Mineralien importierten. Der erste Import kam aus Italien, Pyrit von der Insel Elba und im gleichen Jahr, Schwefel von Sizilien (1964).


Inzwischen importieren wir aus den verschiedensten Ländern der Welt. Unsere Hauptimporte kommen aber, aus Süd-Amerika und Afrika. Transportiert werden die Mineralien auf dem Seeweg. Der Zielhafen ist normalerweise Rotterdam. Der Weitertransport erfolgt auf der Strasse. 


Das Importieren von Mineralien hat oft so seine Tücken. Je nach Mineralart und Herkunftsland werden bei uns in der Schweiz verschiedene Importbedingungen angewendet. Es gibt auch Länder, die bestimmte Mineral- und Fossilienarten mit einem Exportverbot verhängen. Dann wiederum müssen Mineralien bearbeitet sein, dass sie exportiert werden dürfen. Oft kann man den Export nicht selber organisieren, er muss über eine staatlich anerkannte Firma, des betreffenden Landes geschehen usw.




Kommen Sie mit uns auf Mineralien Einkauf.

In der Bildergalerie ein paar Eindrücke von unseren Einkaufsreisen

In Brasilien auf der Strasse zu einer Turmalinmine

Turmalinmine in Minas Gareis

Autofähre wie man sie  in Brasilien immer noch antrifft

Bei einem Garimpeiro (Kristallsucher) in seinem Lager

Die Lagerung ist nicht immer perfekt

Hier muss 

aussortiert werden

Im Lager einer Rosaquarzmine

65 Tonnen Citrin

Lager bei einer Achatmine

In der Amethyst"Fabrik"

Ausstellhalle einer Grossfirma

Coelestin Fundstelle in Madagaskar

Ein ganzes Dorf lebt von diesen Steinen

In Spanien, Navajun, ist die grösste Pyritmine der Welt

Das Gestein ist voll mit Pyritkristallen 

Formatiert, aber noch nicht gereinigt